Troy Petty – Director’s Cut – Vinyl LP

21,99

Troy Pettys neuestes Album „Director’s Cut“  ist emotional und dynamisch. Seine Wortwahl sacht und dominierend zugleich. Das Album bewegt sich zwischen Indie und Alternative, zwischen akustischem und experimentellem Pop. Und vor allem ist es persönlich. Denn der US-amerikanische Singer und Songwriter verarbeitet Erfahrungen und Erlebnisse in seinen Songs. Er singt von den beiden Extremen menschlicher Emotionen: Melancholie und Freude. „Es geht um unseren inneren Kampf und Konflikt mit dem eigenen Ego, Sehnsucht, Reue, Verlust und Heilung“, sagt Petty. „Der ,Cut‘, also der Einschnitt, erfolgt, wenn der ,director‘, also man selbst, seine falschen Handlungen erkennt. Nur so kann man Demut lernen und sein eigenes Potenzial erkennen. Nur so wird man wieder handlungsfähig.“

Artikelnummer: DOXIE-LP1 Kategorie:

Beschreibung

Troy Pettys neuestes Album „Director’s Cut“  ist emotional und dynamisch. Seine Wortwahl sacht und dominierend zugleich. Das Album bewegt sich zwischen Indie und Alternative, zwischen akustischem und experimentellem Pop. Und vor allem ist es persönlich. Denn der US-amerikanische Singer und Songwriter verarbeitet Erfahrungen und Erlebnisse in seinen Songs. Er singt von den beiden Extremen menschlicher Emotionen: Melancholie und Freude. „Es geht um unseren inneren Kampf und Konflikt mit dem eigenen Ego, Sehnsucht, Reue, Verlust und Heilung“, sagt Petty. „Der ,Cut‘, also der Einschnitt, erfolgt, wenn der ,director‘, also man selbst, seine falschen Handlungen erkennt. Nur so kann man Demut lernen und sein eigenes Potenzial erkennen. Nur so wird man wieder handlungsfähig.“

Petty kombiniert verschiedene Genres: Rock, Alternative, Indie Experimental und Pop. In „Director’s Cut“ kombiniert er zwei Pole seines Selbst: Musikalisch geht er zurück zu seinen Wurzeln im Bereich Rock. Persönlich markiert das Album für ihn einen Neuanfang: Im März ist Petty aus dem US-amerikanischen Columbus nach Deutschland, in die Nähe von Bremen gezogen.  Nun startet er mit „Director’s Cut“ richtig durch. Als Produzenten hat er für dieses besondere Album keinen Geringeren als Wilco-Gründungsmitglied Ken Coomer gewonnen. Der dreimal für den Grammy nominierte Schlagzeuger begleitet Troy Petty am Schlagzeug.