Scilla Hess

 

Scilla Hess stammt aus der Italienischen Schweiz und pendelt derzeit zwischen ihrer Heimat und Los Angeles. Die 29-Jährige steht bereits seit 17 Jahren auf der Bühne, ist Sängerin und Songwriterin. Ihre Musik berührt die Genres Pop, Jazz, Chansons und ist inspiriert von Künstlerinnen wie Amy Winehouse, Etta James, Ella Fitzgerald und Caro Emerald. Bereits mit zwölf Jahren nahm sie Gesangsunterricht am Konservatorium der Italienischen Schweiz. An der „Accademia della voce“ in Mailand lernte sie zeitgenössische Musik kennen und studierte später Gesang, Tanz und Schauspiel an der „Scuola Del Musical“ in Mailand. 2010 schließlich zog Scilla Hess nach Los Angeles, um zunächst am „Musicians Institute of Hollywood“ Music Business und später an der University of California Musik-Produktion und Songwriting zu studieren. Sie spricht fließend Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch.

Mit ihrer Ausbildung legte sie den Grundstein für ihre Karriere. Bereits im Jahr 2010 stand Scilla Hess im nationalen Finale für den Eurovision Song Contest und war in verschiedenen TV-Shows wie „Switzerland’s Got Talent” zu sehen. Ihr Song hatte auch im Radio großen Erfolg. Mit ihrem Song „Sometimes” kam sie auf den zweiten Platz beim Hawaii Song Writing Festival 2015 in den USA. Zudem hat sie für ihren Song „Champagne and Sugar“, der im ausgezeichneten Netflix-Film „Muffin Top“ zu hören war, mehrere internationale und US-amerikanische Preise erhalten.

Ihr letztes Album „Scilla Hess” hat sie am 13. Januar 2017 veröffentlicht. Dort arbeitet sie gemeinsam mit Produzent Chris Wonzer, dem ehemaliger Soundtechniker von Linda Perry (4nonblondes).  Er arbeitete unter anderem mit Christina Aguilera, Pink, Macy Gray zusammen. Zudem vertrat sie im selben Jahr die Schweiz im nationalen Fernsehen beim „European Songbook Project“ von BBC Arts. Dabei war auch Conchita Wurst, die Gewinnerin des Eurovision Song Contests 2014, für Österreich. Im August 2017 trat sie in die Fußstapfen von B.B. King und Macy Gray und trat auf dem Blues To Bob auf, dem größten Blues- und Jazz-Festival in Lugano in der Schweiz.

Mit dem Team von Runway Ballet in den USA hat Scilla Hess eine Show geschaffen, die Mode, Ballett und Musik kombiniert. Ausgestrahlt wird das Format in Los Angeles und anderen amerikanischen Städten. Runway Ballet ist keine klassische Laufsteg-Show: Zwar präsentieren Designer ihre neuen Kollektionen, aber nicht Models führen die Kleidung vor, sondern Ballerinas. Währenddessen singt Scilla Hess live und tanzt gemeinsam mit ihnen. Im Oktober erschien das Duett „Let It Go“/Lascero‘ vom australischen Künstler Nathaniel und der „Voice-Of-Italy“-Gewinnerin Elhaida Dani, an dem Hess mitgearbeitet hatte.

Auch 2019 hat Scilla Hess viel vor: Gerade ist sie mit ihrem aktuellen Song „Playground“ bis in die Schweizer Endauswahl für den Eurovision Song Contest gekommen. Bereits im Januar war sie als Sängerin bei der Eiskunstlaufshow „Music On Ice“, bei der Eiskunstlauf-Champions auftreten, auf der Bühne stehen. Zudem arbeitet sie an neuen Songs für ihr nächstes Album und ist auch als Co-Writerin tätig. Am 24. Mai erscheint ihre neue, stimmgewaltige und emotionale Single „Dancing with a Demon“. Erhältlich in allen digitalen Stores.

AUF SPOTIFY FOLGEN
AKTUELLES RELEASE


Alle Releases

MEHR INFOS
Website
Facebook
Instagram
YouTube